Foto: ME REX

52 musikalische Segmente, nahezu unendliche Kombinationen: ME REX veröffentlichen Debütalbum mit höchst interessantem Konzept

Ein bisschen wie musikalisches Tarot

Immer wieder kommt es vor, dass Musiker:innen und Bands Wege finden um die Grenzen dessen, was man allgemein unter Musik versteht, wieder noch ein bisschen mehr zu verschieben. Oder die Erwartungen, die man an ein Album stellen kann, nachhaltig zu verändern. Denkt man an ein Musikalbum im klassischen Sinne, dann denkt man meist an eine Sammlung von +- 10 bis 15 Songs, mitunter einem bestimmten Thema oder Konzept untergeordnet. Dank der Band ME REX, die aus dem Süden von London kommt und die in Kürze ihr erstes Album „MEGABEAR“ veröffentlichen wird, wird man künftig möglicherweise in ganz anderen Dimensionen denken müssen.

ME REX besteht aus Songwriter Myles McCabe, der gemeinsam mit seinen Mitstreiter:innen Kathryn Woods (Gitarre/Gesang), Phoebe Cross (Schlagzeug/Gesang) und Rich Mandell (Bass/Keys/Gesang) Themen wie Sucht und Genesung beackert. Die Inspiration zu „MEGABEAR“ lieferte der alchemistische Text „Splendour Solis“ von Saloman Trismosin. Dieser Text soll letztlich dazu geführt haben, dass ME REX von der üblichen Herangehensweise, ein Song zu schreiben bzw. ein Album aufzunehmen, sehr deutlich abgewichen sind. Statt in gewohnter Manier an die Arbeit zu gehen, erschufen sie Segmente, die jeweils 32 Sekunden lang sind und im 4/4 Takt sowie der Tonart B daherkommen. Das hat zur Folge, dass diese Segmente in unzähligen Kombinationen funktionieren. „MEGABEAR“, so heißt es, sei dafür erschaffen worden, auf Shuffle gehört zu werden – und so immer neue Klangerlebnisse zu ermöglichen. Weiterhin sei auf jedes Detail geachtet worden, angefangen damit, wie die einzelnen Segmente musikalisch zueinanderpassen als auch mit den inhaltlichen Themen.

Myles McCabe äußert sich bezüglich dieses wahrhaftig ungewöhnlichen und spannenden Unterfangens wie folgt: „Ich wollte einen Song schreiben, der etwa 30 Minuten lang ist, einfach als Herausforderung. Einerseits um zu sehen, ob ich es schaffe, andererseits um die traditionelle Vorstellung von Songs und Alben basierend auf alten Aufnahmeformaten zu hinterfragen, die im Zeitalter von Streaming nicht unbedingt Sinn machen“, und weiter zur Anzahl möglicher Kombinationen: „Die genaue Zahl ist eine 8 mit 67 Nullen dahinter“.

Mit der Musik alleine ist es aber noch nicht getan; die physische Variante kommt mit einem Kartenspiel daher, das aus 52 von Jono Ganz entworfenen Karten besteht. Jede Karte repräsentiert eines der 52 Segmente von „MEGABEAR“. Mit anderen Worten: Ihr könnt Euch zunächst die Karten legen und anschließend direkt anhören, wie die von Euch gelegte, höchst individuelle Reihenfolge als Musik klingt. Eine extra zu diesem Zweck geschaffene Webseite ermöglicht es aber auch den Hörer:innen unter Euch, denen es digital reicht, ein vergleichbares Erlebnis zu haben.

Einen Teil der Inspiration für den Inhalt des Albums kommt von der Idee, Alchemie als Metapher für den Prozess der Selbstfindung zu verwenden. Ich habe mich mit dem Buch „Splendour Solis“ auseinandergesetzt, das Bilder und Symbole nutzt, um den geheimen Code der Schritte zu erstellen, um Blei in Gold umzuwandeln. Und so kam mir die Idee, neben dem Album auch ein Buch daraus zu machen. Da sich ein Buch nicht ohne festgelegte Reihenfolge binden lässt, entstand die Idee des Kartenspiels. Erst an diesem Punkt wurden mir die Parallelen zu Tarot-Karten bewusst – bei ihnen geht es auch um den Prozess der Selbstfindung“, ergänzt McCabe.

Ein bisschen erinnert mich das Vorhaben von ME REX an das Tun des US-amerikanischen Komponisten John Cage (1912 – 1992), der mit seiner „Music of Changes“ das Prinzip von zufallsbasierter Musik ebenfalls aufgriff. Er tat das allerdings schon Anfang der 1950er Jahre und war mehr an Tönen und Klängen als an Inhalten interessiert. Möglicherweise steht uns hier eines der spannendsten Debütalben seit langer, langer Zeit ins Haus.

MEGABEAR“ erscheint am 18.06.2021 digital und am 23.08.2021 physisch mitsamt Kartenspiel über Big Scary Monsters.

Erscheinungsdatum
18. Juni 2021
BAND/KÜNSTLER:IN
ME REX
ALBUM
MEGABEAR
LABEL
Big Scary Monsters
WERBUNG (PROVISIONSLINK)

Kommentar verfassen