Foto: Paul Hüttemann

Kelvin Jones – Pillow (Official Acoustic Video)

Manche Dinge ergeben sich manchmal einfach so, ohne dass es größere Planung benötigen würde oder man viel Zeit mit Vorbereitungen aufwenden müsste. So wie im Falle von Kelvin Jones’ aktueller Single „Pillow“, deren Entstehung eine charmante Anekdote liefert:

Was als lässiges Intro-Gespräch für eine geplante Songwriting-Session begann, wurde schlussendlich zum Mittelpunkt genau des Tracks, der aus dieser Begegnung hervorgehen sollte: Einer von Kelvins Koautoren erzählte davon, wie sehr er seine Freundin vermisst, die zu der Zeit nicht in der Stadt war. Um seine Situation erträglicher zu machen, kleidete er ein Kissen in einem ihrer T-Shirts, um während dieser einsamen Zeit etwas zum Festhalten und Kuscheln zu haben. Alle im Studio anwesenden fanden die Anekdote herzerwärmend und mega lustig zugleich. Kelvin Jones, der zufällig grad am Klavier saß, wandelte, ohne groß darüber nachzudenken, die Geschichte kurzerhand in einen Songtext um und summte diesen scherzhaft, während er improvisierte Akkorde dazu spielte. Zur Überraschung aller stellten sie fest, dass ihnen das, was sie gerade gehört hatten, wirklich gut gefiel. Im Wissen, dass sie das Potenzial dieses improvisierten Materials nicht einfach ignorieren können, entschieden sich alle weiter am Song zu feilen. Das Lied über ein Kopfkissen war geboren.

Am Ende war es so eine lustige Session, weil wir einfach nicht glauben konnten, was wir da taten. Wir haben immer wieder gesagt ‚Machen wir das wirklich? Ich glaube, wir tun es wirklich …“, erklärt Kelvin Jones ergänzend zu obiger, amtlicher Mitteilung über die bereits am 23. April dieses Jahres veröffentlichte Single. Heute gibt es Nachschlag in Form einer Akustikversion, über die Kelvin folgendes zu berichten weiß: „Wenn die Originalversion von „Pillow“ zum Tanzen in der Sommersonne einlädt, dann ist die Akustikversion zum Entspannen im Schatten auf einer Hängematte gedacht, nachdem du mit dem Tanzen fertig bist. Bei der akustischen Version kommen die Nuancen des Textes und die leichte Melancholie zum Vorschein“. Recht hat der Mann.

Manchmal ist es so, dass Dinge hinzugewinnen, wenn man Dinge entfernt. So ist es auch im Falle von „Pillow“, wenn Ihr mich fragt, das durch die Reduktion aufs Wesentliche noch mehr Eindruck schindet. Es könnte so langsam wirklich mal losgehen jetzt mit diesem Sommer, diesem sogenannten. Der zugehörige Soundtrack dafür ist nämlich schon da. Naja und sollte es doch das ganze Jahr über Herbst bleiben – mit diesem akustischen Kissen kann man sich auch durch den Herbst bringen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIHdpZHRoPSIxMjAwIiBoZWlnaHQ9IjY3NSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC95SUNWbXJyNmNCYz92ZXJzaW9uPTMmIzAzODtyZWw9MSYjMDM4O3Nob3dzZWFyY2g9MCYjMDM4O3Nob3dpbmZvPTEmIzAzODtpdl9sb2FkX3BvbGljeT0xJiMwMzg7ZnM9MSYjMDM4O2hsPWRlLURFJiMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiYjMDM4O3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49InRydWUiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6MDsiIHNhbmRib3g9ImFsbG93LXNjcmlwdHMgYWxsb3ctc2FtZS1vcmlnaW4gYWxsb3ctcG9wdXBzIGFsbG93LXByZXNlbnRhdGlvbiI+PC9pZnJhbWU+