Foto: Spotify

Eurovision Song Contest 2021: Die nationalen und internationalen Platzierungen bei Spotify

Måneskins Beitrag ist auch bei Spotify ein Gewinner

Der Eurovision Song Contest (ESC) ist in diesem Jahr schon wieder Geschichte. Am 22. Mai 2021 fand in Rotterdam vor einem Publikum von immerhin 3500 Zuschauer:innen (und etlichen Millionen an den Fernsehgeräten) das alljährliche Musikspektakel statt. Über das Abschneiden Deutschlands mit überschaubaren drei Punkten hüllen wir mal lieber den Mantel des Schweigens. Allerdings: So ganz überraschend kommt das Ergebnis irgendwie nicht – vor allem dann nicht, wenn man sich die Daten anschaut, die Spotify zwei Tage vorher veröffentlicht hat. Da sieht man nämlich, dass Jendriks Beitrag „I Don’t Feel Hate“ in Deutschland der beliebteste Titel des diesjährigen ESC bei Spotify-Nutzer:innen war und in rund 39.000 Playlisten gelandet ist – es international aber nicht einmal in die Top 10 geschafft hat. Nachfolgend die Top-Listen im Überblick:

Die Top 10 der meistgestreamten Songs des ESC 2021 auf Spotify in Deutschland:

  1. Deutschland – I Don’t Feel Hate von Jendrik
  2. Italien – ZITTI E BUONI von Måneskin
  3. Finnland – Dark Side von Blind Channel
  4. Zypern – El Diablo von Elena Tsagrinou
  5. Island – 10 Years von Daði Freyr
  6. Schweden – Voices von Tusse
  7. Malta – Je me casse von Destiny
  8. Litauen – Discoteque von THE ROOP
  9. Schweiz – Tout l’univers von Gjon’s Tears
  10. Rumänien – Amnesia von Roxen

Die Top 10 der meistgestreamten Songs des ESC 2021 auf Spotify weltweit:

  1. Italien – ZITTI E BUONI von Måneskin
  2. Schweden – Voices von Tusse
  3. Finnland – Dark Side von Blind Channel
  4. Norwegen – Fallen Angel von TIX
  5. Frankreich – Voilà von Barbara Pravi 
  6. Zypern – El Diablo von Elena Tsagrinou
  7. Dänemark – Øve Os På Hinanden von Fyr Og Flamme
  8. Schweiz – Tout l’univers von Gjon’s Tears
  9. Island – 10 Years von Daði Freyr
  10. Niederlande – Birth Of A New Age von Jeangu Macrooy

Zum Vergleich hier die tatsächliche Top 10 des vergangenen ESC.

Top 10 des Eurovision Song Contest 2021:

  1. Italien | Måneskin – „Zitti e buoni“
  2. Frankreich | Barbara Pravi – „Voilà“
  3. Schweiz | Gjon’s Tears – „Tout l’univers“
  4. Island | Daði og Gagnamagnið – „10 Years“
  5. Ukraine | Go_A – „Shum“
  6. Finnland | Blind Channel – „Dark Side“
  7. Malta | Destiny „Je me casse“
  8. Litauen | The Roop – „Discoteque“
  9. Russland | Manizha – „Russian Woman“
  10. Griechenland | Stefania – „Last Dance“

Die meisten Künstler:innen und Bands, die in der Top 10 des ESC vertreten waren, haben auch bei Spotify entsprechende Streamingzahlen vorzuweisen. Falls Ihr also im nächsten Jahr entsprechende Wetten abschließen möchtet, kann Spotify ein einigermaßen zuverlässiger Indikator sein, worauf man sein hart erarbeitetes Milchgeld setzen kann. Wer beispielsweise in diesem Jahr auf Måneskin getippt hat, ausgehend von den Streams, hat offensichtlich alles richtig gemacht.