Foto: Patricia Haas

Ben Lukas Boysens drittes Album „Mirage“ für den 1. Mai 2020 angekündigt

"Auf Mirage versuche ich nun, das Menschliche zu verbergen"

Kann man in diesen wilden, nahezu unwirklich erscheinenden Zeiten eigentlich noch über Musik bloggen? Vielleicht kann man das nicht nur, sondern muss es sogar tun, um irgendwie noch einen Rest von Normalität zu bewahren. Daher hat mein Beitrag hier heute nichts mit dem Coronavirus und dessen folgen zu tun, sondern mit den schönen Seiten des Lebens: Musik. Musik, wie die von Ben Lukas Boysen, nicht zuletzt auch bekannt durch seine Arbeiten unter seinem Pseudonym Hecq. Als Hecq war Boysen beispielsweise musikalischer Partner von Frank M. Spinath und dessen Solo-Debüt Lionhearts nebst „Companion“. Am 1. Mai 2020 soll Boysens drittes Album „Mirage“ erscheinen und den Alben „Gravity“ (2013) und „Spells“ (2016) nachfolgen.

Klangtüftler Boysen, der überdies auch gefragter Filmkomponist ist, hat sich auf „Mirage“ einmal mehr so richtig ausgetobt und Grenzen verschoben. War es auf dem Vorgängerwerk noch so, dass die programmierten Songs nicht mehr von handgemachter Musik zu unterscheiden war, so wird „Mirage“ hingegen die menschliche Komponente in den Schatten rücken: „Viele der Elemente und Instrumente, die man auf dem Album hören kann, sind entweder nicht das, für was man sie hält – oder sie sind genau das, verhalten sich jedoch ganz anders. Oder es sind Elemente, die man ganz sicher kennt, doch sie sind versteckt, verändert, verformt in etwas anderes. Bei Spells und Gravity habe ich versucht, die Maschinen zu verstecken. Auf Mirage versuche ich nun, das Menschliche zu verbergen“, sagt Boysen und dürfte damit wohl nicht nur mich neugierig machen.

Einen ersten Eindruck könnt Ihr in Form des Tracks „Medela“ gewinnen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxNjYiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSJubyIgYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vdy5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5ZXIvP3VybD1odHRwcyUzQS8vYXBpLnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3RyYWNrcy83NzM1NzgxOTUmYW1wO2NvbG9yPSUyM2ZmNDQwMCZhbXA7YXV0b19wbGF5PWZhbHNlJmFtcDtoaWRlX3JlbGF0ZWQ9ZmFsc2UmYW1wO3Nob3dfY29tbWVudHM9dHJ1ZSZhbXA7c2hvd191c2VyPXRydWUmYW1wO3Nob3dfcmVwb3N0cz1mYWxzZSZhbXA7c2hvd190ZWFzZXI9dHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+

Wenn es nicht durch die Coronakrise verhindert bzw. verzögert werden sollte, wird „Mirage“ ab Anfang Mai beim Musiklieferanten Eures Vertrauens geben. Gerade Konsumentinnen und Konsumenten mit einer Schwäche für hochgradig detailverliebte elektronische Musik sollten sich diesen Tag ganz dick im Kalender anstreichen, denke ich. Den Zaunpfahl, mit dem ich hier gerade winke, stellt Ihr Euch jetzt einfach vor, ja?

Erscheinungsdatum
1. Mai 2020
BAND/KÜNSTLER:IN
Ben Lukas Boysen
ALBUM
Mirage
LABEL
Erased Tape Records
WERBUNG (PROVISIONSLINK)