News

30 Jahre „The Black Album“: Metallicas Meisterwerk erscheint Remastered – und als Coveralbum

Von Miley Cyrus bis Igor Levitt - 50 Künstler:innen covern Metallica

Am 12. August 1991 erschien ein Album, das ziemlich nachhaltig Spuren in der Musikwelt hinterlassen hat: „Metallica“, das fünfte Studio-Album der amerikanischen Heavy-Metal-Band. Aufgrund des schlichten, beinahe komplett schwarzen Covers auch oft nur als „The Black Album“ bezeichnet. Es ist dies nicht nur für die Band, sondern wohl auch generell eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Ein GRAMMY sowie 16x Platin in...

News

30 Jahre „The Black Album“: Metallicas Meisterwerk erscheint Remastered – und als Coveralbum

Von Miley Cyrus bis Igor Levitt - 50 Künstler:innen covern Metallica

Am 12. August 1991 erschien ein Album, das ziemlich nachhaltig Spuren in der Musikwelt hinterlassen hat: „Metallica“, das fünfte Studio-Album der amerikanischen Heavy-Metal-Band. Aufgrund des schlichten, beinahe komplett schwarzen Covers auch oft nur als „The Black Album“ bezeichnet. Es ist dies nicht nur für die Band, sondern wohl auch generell...
Elektronisch soll es sein, düster und gerne auch ein bisschen härter? Wenn Ihr diese Fragen für Euch mit ja beantworten könnt, dann werft bitte einen Blick auf den jüngsten Zuwachs in der Dependent-Familie: Mildreda. Wer das Tun von Dependent Records schon eine Weile verfolgt, dem wird der Name Mildreda sicher...
Nick Cave und Warren Ellis haben mit ihrem während des Lockdowns entstandenen Album „Carnage“ ein wie ich finde ganz besonderes Werk geschaffen. Hinsichtlich des Umfangs vielleicht ein bisschen zu kurz geraten, davon abgesehen aber ein Geniestreich sondergleichen, der mich seit seiner (digitalen) Veröffentlichung im Februar mehr oder weniger durchgängig begleitet....
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), dank gleichermaßen pfiffiger wie auch witziger Social Media-Beiträge weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt, haben unter dem Motto „Licht im Schacht“ eine Aktion gestartet, die mir als ehemaligen Berliner und Kulturbegeisterten in Personalunion direkt das Herz ein bisschen höher schlagen lässt. Um der von der...

Thees Uhlmann, Marcus Wiebusch und Bosse gehen ab August 2021 gemeinsam auf Tour

Sie spielen jeweils ihre Lieblingslieder der anderen

So langsam kann man es angesichts fallender Inzidenzzahlen bei gleichzeitig voranschreitenden Impfungen ja wirklich wagen, wieder auf das ein oder andere Konzert im Sommer zu hoffen. Und weil das so ist, startete heute auch der Vorverkauf einer Tour, die Marcus Wiebusch, Thees Uhlmann und Bosse gemeinsam in verschiedenen Städten auf...
Elektronisch soll es sein, düster und gerne auch ein bisschen härter? Wenn Ihr diese Fragen für Euch mit ja beantworten könnt, dann werft bitte einen Blick auf den jüngsten Zuwachs in der Dependent-Familie: Mildreda. Wer das Tun von Dependent Records schon eine Weile verfolgt, dem wird der Name Mildreda sicher schon hier und da aufgefallen sein, gerne auch mal als Remixer für...
Nick Cave und Warren Ellis haben mit ihrem während des Lockdowns entstandenen Album „Carnage“ ein wie ich finde ganz besonderes Werk geschaffen. Hinsichtlich des Umfangs vielleicht ein bisschen zu kurz geraten, davon abgesehen aber ein Geniestreich sondergleichen, der mich seit seiner (digitalen) Veröffentlichung im Februar mehr oder weniger durchgängig begleitet. Ein solches Album wirft natürlich Fragen auf und aus diesem Grunde hat...
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), dank gleichermaßen pfiffiger wie auch witziger Social Media-Beiträge weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt, haben unter dem Motto „Licht im Schacht“ eine Aktion gestartet, die mir als ehemaligen Berliner und Kulturbegeisterten in Personalunion direkt das Herz ein bisschen höher schlagen lässt. Um der von der Corona-Pandemie ziemlich gebeutelten Kulturszene der Hauptstadt ein bisschen unter die Arme zu...

Thees Uhlmann, Marcus Wiebusch und Bosse gehen ab August 2021 gemeinsam auf Tour

Sie spielen jeweils ihre Lieblingslieder der anderen

So langsam kann man es angesichts fallender Inzidenzzahlen bei gleichzeitig voranschreitenden Impfungen ja wirklich wagen, wieder auf das ein oder andere Konzert im Sommer zu hoffen. Und weil das so ist, startete heute auch der Vorverkauf einer Tour, die Marcus Wiebusch, Thees Uhlmann und Bosse gemeinsam in verschiedenen Städten auf die Bühne bringen wird. Das schlicht WiebuschBosseUhlmann – Live 2021 genannte Spektakel...

Reviews

Alphaville – Afternoons in Utopia / The Breathtaking Blue

Zum ersten Mal überhaupt neu gemastert

Wenn man sich über Musik unterhält, dann taucht eine Frage immer wieder auf: Was war eigentlich dein erstes Album? Oder auch gerne die Abwandlung davon: Was war das erste Album, das du dir selber gekauft hast? In meinem Fall war es Alphavilles „Forever Young“. (In meinem Beitrag Betreff: Facebook Challenge „10 Alben, die deinen Musikgeschmack beeinflussten“ – meine Geschichten hinter diesen zehn...

Reviews

Alphaville – Afternoons in Utopia / The Breathtaking Blue

Zum ersten Mal überhaupt neu gemastert

Wenn man sich über Musik unterhält, dann taucht eine Frage immer wieder auf: Was war eigentlich dein erstes Album? Oder auch gerne die Abwandlung davon: Was war das erste Album, das du dir selber gekauft hast? In meinem Fall war es Alphavilles „Forever Young“. (In meinem Beitrag Betreff: Facebook Challenge...
9.1
PUNKTE

Moby – Reprise

"Ich sehne mich nach der Einfachheit und Verletzlichkeit, die man mit akustischer oder klassischer Musik erreichen kann"

Als es hieß, Moby würde einige Songs seines umfangreichen Schaffens auswählen, diese neu arrangieren und vom Budapest Art Orchestra einspielen lassen, hatte ich im Vorfeld eine gewisse Vorstellung, wie das Ergebnis klingen würde. Ich stellte mir vor, es würde ganz schwere und bedeutungsschwangere Musik aus den Boxen fließen an Stelle...
9.2
PUNKTE

Garbage – No Gods No Masters

Wild, laut, voller Samples, völlig freidrehend und wohl so politisch wie noch nie

Es ist laut, es ist voller Samples, es ist wild, es dreht vollkommen frei, es ist erstaunlich frisch – und mehr als alles andere ist „No Gods No Masters“ erstaunlich politisch. Dauert nicht mehr lange, und Garbage sind auch schon 30 Jahre am Start. In dieser langen Zeit ist ihnen...
9.1
PUNKTE

Kirlian Camera – Cold Pills (Scarlet Gate of Toxic Daybreak)

Italienischer Düsterelektro in Perfektion

Kürzlich erst habe ich mich mit Stefan Herwig (A&R bei Dependent Records, der aktuellen Labelheimat von Kirlian Camera) in einem Facebook-Chat über eben dieses italienische Elektronikduo unterhalten. Ich gelange dabei zu der Feststellung, dass ich das musikalische Tun von Kirlian Camera zwar seit vielen Jahren verfolge, mir viele Songs auch...
8.7
PUNKTE

Nick Cave & Warren Ellis – Carnage

Ein vom Himmel gefallenes Geschenk

Wie so oft in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten drehe ich meine tägliche (oder in diesem Fall: abendliche) Runde um den Block. Bisschen frische Luft schnappen, dabei Musik über Kopfhörer hören, die Birne freikriegen und im besten Fall an nichts denken müssen. Das Wetter, obwohl schon Mai, tut sehr...
9.1
PUNKTE

Moby – Reprise

"Ich sehne mich nach der Einfachheit und Verletzlichkeit, die man mit akustischer oder klassischer Musik erreichen kann"

Als es hieß, Moby würde einige Songs seines umfangreichen Schaffens auswählen, diese neu arrangieren und vom Budapest Art Orchestra einspielen lassen, hatte ich im Vorfeld eine gewisse Vorstellung, wie das Ergebnis klingen würde. Ich stellte mir vor, es würde ganz schwere und bedeutungsschwangere Musik aus den Boxen fließen an Stelle des gewohnten (Electro-)Pop und Raves, der Moby eben eigen ist. Was soll...
9.2
PUNKTE

Garbage – No Gods No Masters

Wild, laut, voller Samples, völlig freidrehend und wohl so politisch wie noch nie

Es ist laut, es ist voller Samples, es ist wild, es dreht vollkommen frei, es ist erstaunlich frisch – und mehr als alles andere ist „No Gods No Masters“ erstaunlich politisch. Dauert nicht mehr lange, und Garbage sind auch schon 30 Jahre am Start. In dieser langen Zeit ist ihnen nicht jedes Album gelungen. Das wissen ihre Fans, das wissen sie selbst....
9.1
PUNKTE

Kirlian Camera – Cold Pills (Scarlet Gate of Toxic Daybreak)

Italienischer Düsterelektro in Perfektion

Kürzlich erst habe ich mich mit Stefan Herwig (A&R bei Dependent Records, der aktuellen Labelheimat von Kirlian Camera) in einem Facebook-Chat über eben dieses italienische Elektronikduo unterhalten. Ich gelange dabei zu der Feststellung, dass ich das musikalische Tun von Kirlian Camera zwar seit vielen Jahren verfolge, mir viele Songs auch echt gut gefallen – mich Alben aber selten komplett wirklich überzeugt haben....
8.7
PUNKTE

Nick Cave & Warren Ellis – Carnage

Ein vom Himmel gefallenes Geschenk

Wie so oft in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten drehe ich meine tägliche (oder in diesem Fall: abendliche) Runde um den Block. Bisschen frische Luft schnappen, dabei Musik über Kopfhörer hören, die Birne freikriegen und im besten Fall an nichts denken müssen. Das Wetter, obwohl schon Mai, tut sehr als hätten wir noch April. Der Regen, der sich tagsüber immer wieder...

Live

Mike Garson’s A Bowie Celebration: Just For One Day – eine Art Konzertbericht

Mit Trent Reznor, Gary Oldman, Billy Corgan und vielen anderen

Während wir uns immer noch mit der COVID-19-Pandemie herumschlagen (und eine neue, scheinbar noch ansteckendere Mutation davon die Runde macht), die Kulturbranche immer noch ziemlich brach am Boden liegt aufgrund des Lockdowns und dessen Begleiterscheinungen, während wir anstatt David Bowies 74. Geburtstag zu feiern stattdessen den inzwischen fünften Todestag betrauern müssen – in all dem gibt es dennoch Dinge, die positiv und...
Irgendwann im Verlaufe des rund einstündigen Konzerts wird Anja so etwas sagen wie: besondere Zeiten erfordern Kreativität. Das betrifft natürlich die Kulturbranche, die nicht zuletzt des Überlebens wegen immer neue Wege findet, um Konzerte stattfinden zu lassen. Seien dies Autokino- bzw. Strandkorbkonzerte oder, wie auch im Falle von Adam is a Girl, extra durchgeführte, aufgezeichnete und produzierte Konzerte für den Streaming-Genuss zuhause....
Bei seinen Konzerten betont Enno Bunger gerne mal, dass er seit je her emotionale, bisweilen traurige Musik macht. Die Krönung dessen ist zweifelsfrei das im Sommer erschienene Album „Was berührt, das bleibt“, das sich einerseits mit dem Krebs-Tod der Frau von seinem Schlagzeugers und besten Freund in Personalunion, Nils Dietrich, auseinandersetzt, andererseits aber auch die Erfahrungen der Krebsdiagnose von Ennos Freundin Sarah thematisiert. „Was berührt, das bleibt“ ist bis...

Chicago: Bericht von der Musical-Premiere auf dem DomplatzOpenAir Magdeburg am 14. Juni 2019

"Come on babe, why don't we paint the Town? And all that Jazz"

Eine kurze Bestandsaufnahme: Privatleute und Politiker, die fortwährend von Fake News reden – oder mit diesen um sich schmeißen. Lügen, bis sich die Haut orange verfärbt. Filterblasen, die persönliche, meinungsbildende Komfortzone des 21. Jahrhunderts. Medien, die Nichtigkeiten zu riesigen Schlagzeilen und Tagesthemen aufbauschen. Wahrheit, die so lange gebogen wird, bis sie am besten passt – oder sie wird einfach erfunden. Sensationsgeilheit. Selbstdarstellertum....

Lazarus: Bericht von der Aufführung des David Bowie-Musicals im King’s Cross Theatre London, 15. Januar 2017

Bowies Vermächtnis über Liebe und Verlust, Tod und Auferstehung, Erlösung und Heimkehr

Wenn es London an einem nun wirklich nicht mangelt, dann dürften das wohl Musicals sein. Kürzlich erst bin ich durch die Stadt an der Themse flaniert und stellte fest: gefühlt kann man sich an jeder Ecke irgendeine Produktion anschauen, große wie kleine. Nun ist London gleichzeitig aber auch die Geburtsstadt eines meiner größten musikalischen Helden. David Bowie ist ein Kind Londons und hätte...

Live

Mike Garson’s A Bowie Celebration: Just For One Day – eine Art Konzertbericht

Mit Trent Reznor, Gary Oldman, Billy Corgan und vielen anderen

Während wir uns immer noch mit der COVID-19-Pandemie herumschlagen (und eine neue, scheinbar noch ansteckendere Mutation davon die Runde macht), die Kulturbranche immer noch ziemlich brach am Boden liegt aufgrund des Lockdowns und dessen Begleiterscheinungen, während wir anstatt David Bowies 74. Geburtstag zu feiern stattdessen den inzwischen fünften Todestag betrauern...
Irgendwann im Verlaufe des rund einstündigen Konzerts wird Anja so etwas sagen wie: besondere Zeiten erfordern Kreativität. Das betrifft natürlich die Kulturbranche, die nicht zuletzt des Überlebens wegen immer neue Wege findet, um Konzerte stattfinden zu lassen. Seien dies Autokino- bzw. Strandkorbkonzerte oder, wie auch im Falle von Adam is...
Bei seinen Konzerten betont Enno Bunger gerne mal, dass er seit je her emotionale, bisweilen traurige Musik macht. Die Krönung dessen ist zweifelsfrei das im Sommer erschienene Album „Was berührt, das bleibt“, das sich einerseits mit dem Krebs-Tod der Frau von seinem Schlagzeugers und besten Freund in Personalunion, Nils Dietrich, auseinandersetzt, andererseits aber...

Interviews & Specials

Auf diese Rezension musste Music Evangelist Roman Jasiek zugegebenermaßen ganz schön lange warten. Versprochen war sie schon über ein Jahr, aber dann hat sich die Lizenzierung und vor allem die Übertragung der Metadaten des Haujobb-Backkataloges doch sehr lang hingezogen. Master mussten umtransferiert werden, originales Artwork musste neu eingescannt und hochskaliert werden, bis wir dann bei Dependent endlich letzte Woche das gute Dutzend...

Specials

Auf diese Rezension musste Music Evangelist Roman Jasiek zugegebenermaßen ganz schön lange warten. Versprochen war sie schon über ein Jahr, aber dann hat sich die Lizenzierung und vor allem die Übertragung der Metadaten des Haujobb-Backkataloges doch sehr lang hingezogen. Master mussten umtransferiert werden, originales Artwork musste neu eingescannt und hochskaliert...
Es wäre nur allzu leicht, bei einem Rückblick auf das vergangene Jahr in Schwarzmalerei zu verfallen. Ich denke, jede:r von uns hat ein eigenes Päckchen zu tragen, das brauchen wir an dieser Stelle auch gar nicht weiter auszubreiten. Machen wir einen Haken dahinter und blicken stattdessen hoffnungsvoll in die Zukunft....

Im Test: WeSC On-Ear-Kopfhörer

Leicht, angenehm zu tragen - aber auch verrauscht und sehr basslastig

Für gewöhnlich setze ich mich an dieser Stelle lediglich mit der Musik auseinander, die mich tagein, tagaus erreicht. Warum denn nicht aber auch mal über die Gerätschaften berichten, mittels derer die Musik dem Ohr zugeführt sind? Dachte man sich auch bei der für WeSC (ausgeschrieben: WeAretheSuperlativeConspiracy) zuständigen Promotion-Agentur und ließ...
Das jüngst veröffentlichte neue Album von Diorama, „Tiny Missing Fragments“, haben wir Euch kürzlich schon ausführlich vorstellen können. Es hat sich zu dem Album entwickelt, dass hier bei uns die zweithöchste, jemals vergebene Wertung eingefahren hat. Generell scheinen Diorama mit ihrem neuen Album einen Nerv getroffen zu haben, der nicht...
Es wäre nur allzu leicht, bei einem Rückblick auf das vergangene Jahr in Schwarzmalerei zu verfallen. Ich denke, jede:r von uns hat ein eigenes Päckchen zu tragen, das brauchen wir an dieser Stelle auch gar nicht weiter auszubreiten. Machen wir einen Haken dahinter und blicken stattdessen hoffnungsvoll in die Zukunft. Kann ja alles nur besser werden. Tatsächlich möchte ich nachfolgend viel lieber...
Anlässlich der Facebook-Challenge, die vor ein paar Monaten die Runde machte und in der es darum ging, die Cover von 10 Alben zu posten, die großen Einfluss auf den persönlichen Musikgeschmack hatten, entwickelte ich diese Artikelreihe als eine Art Langzeitprojekt. Es ging und geht darum, Musiker:innen, Künstler:innen und/oder generell Menschen, mit denen wir Music Evangelists auf die ein oder andere Weise verbunden...

Im Test: WeSC On-Ear-Kopfhörer

Leicht, angenehm zu tragen - aber auch verrauscht und sehr basslastig

Für gewöhnlich setze ich mich an dieser Stelle lediglich mit der Musik auseinander, die mich tagein, tagaus erreicht. Warum denn nicht aber auch mal über die Gerätschaften berichten, mittels derer die Musik dem Ohr zugeführt sind? Dachte man sich auch bei der für WeSC (ausgeschrieben: WeAretheSuperlativeConspiracy) zuständigen Promotion-Agentur und ließ mir ein Exemplar der nagelneuen On-Ear Headphones zu Testzwecken zukommen. Warum auch...
Das jüngst veröffentlichte neue Album von Diorama, „Tiny Missing Fragments“, haben wir Euch kürzlich schon ausführlich vorstellen können. Es hat sich zu dem Album entwickelt, dass hier bei uns die zweithöchste, jemals vergebene Wertung eingefahren hat. Generell scheinen Diorama mit ihrem neuen Album einen Nerv getroffen zu haben, der nicht nur Autor:innen anderer Musikmagazine und -blogs in Verzückung versetzt, sondern auch bei...

Videos

Dass Garbage mit „No Gods No Masters“ der größte Wurf seit Jahren gelungen ist, zeigt sich nicht nur daran, dass das Album in der Presse ziemlich abgefeiert wurde (jo, auch bei uns!), sondern wohl auch an dem Umstand, dass es der Band das erste Mal seit locker 20 Jahren gelungen ist, sich in den Top 10 der deutschen Charts zu platzieren. Glückwunsch...
Soul- und Disco-Queen Diana Ross muss an dieser Stelle wohl nicht weiter vorgestellt werden, denke ich. Bei mehr als 50 Studioalben, die sich über 100 Millionen Male verkauften gehe ich einfach davon aus, dass wir alle schon mal irgendwann irgendwas von Diana Ross gehört haben, ganz gleich in welcher Musikszene wir uns sonst so bewegen. Daher ist es auch mal ganz schön,...
Die Macht der Sonne bekommen wir in diesen Tagen gerade ziemlich konkret zu spüren. 35 Grad zeigt das Thermometer gerade an, bis auf 36 Grad kann es den Wetterberichten nach noch ansteigen. Um jetzt eine Herleitung zur Musik zu machen könnte man kurz irgendwas mit „36 Grad“ von 2raumwohnung bringen. Um die geht es mir aber gerade nicht, sondern um die neuseeländische...
The Killers haben einen neuen Song veröffentlicht, Video inklusive, der sooo neu eigentlich gar nicht ist. „Dustland“ heißt das Ding und wem der Titel irgendwie bekannt vorkommt: richtig, gab es schon mal auf dem 2008er Album „Day & Age“ und hieß dort noch „A Dustland Fairytale“. Dass sie die Nummer jetzt nochmal raushauen, hat damit zu tun, dass sie sie noch einmal...
Mit „Wir sind das Licht“ erscheint nun die bereits dritte Auskopplung (nebst Video) des am 16. Juli 2021 erscheinenden neuen Blutengel-Albums „Erlösung – The Victory Of Light“. „Wir sind das Licht“ behandelt ein ernstes Thema, wie Chris Pohl zu berichten weiß: „Es geht hier ja um den gemeinsamen Suizid, weil man mit dem Leben, welches man führt, nicht klarkommt. Im Clip bin...